Pyhtoseiulus persimilis

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 5 Werktage

Lieferform:
Tiere und Eier auf Bohnenblättern.

Menge:
1.000 Tiere für bis zu 5 Pflanzen
Beschreibung lesen

Pythoseiulus persimilis 

ist ein aus Chile stammender Nützling. Dieser sehr wirksame Gegenspieler von Spinnmilben, wird seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Die Raubmilbe ist etwa 0,6 mm groß und tropfen- bis kugelförmig. Charakteristisch für diese Raubmilbe ist die leuchtend orangerote Färbung, sowie die schnellen Laufbewegungen auf dem Blatt. Sie unterscheidet sich damit deutlich von den schwarz gefleckten Spinnenmilben. Die Raubmilbe ernährt sich ausschließlich von Spinnenmilben und Spinnenmilbeneiern. Die Vermehrung und damit auch die Wirksamkeit dieser Tiere, ist von der Temperatur abhängig. Bei einer Temperatur um 25° C vermehren sich Raubmilben doppelt so schnell, wie die Spinnenmilben. Bei diesen Bedingungen kann ein einziges Raubmilbenweibchen täglich zwischen 5 bis 7 Spinnenmilben oder 20 Spinnenmilbeneier aussaugen. Bei rechtzeitigem Einsatz dieser Raubmilben werden Spinnenmilben schnell und langanhaltend eingedämmt.

Gut zu Wissen!

  • Gute erfolge bei geringem Schädlingsdruck
  • Die phytoseiulus-Raubmilbe bekämpft die Spinnenmilbe schnell und zuverlässig
  • Jedoch verlässt sie die Pflanze nach erfolgreicher Dezimierung und lässt womöglich einen Restbestand des Schädlings zurück
  • Bei einem akutem Befall ist die Kombination mit Amblyoseiulus -Raubmilbe sehr zu empfehlen und bietet einen höheren Bekämpfungserfolg
  • Diese beiden Raubmilben sind auch als Mix erhältlich
  • Optimal ist es, wenn die Anwendung noch am Abend des Liefertages erfolgt


Hinweis:

  • Raubmilben reagieren sehr sensibel auf Umwelteinflüsse, daher kann trotz guter Nützlingsqualität jeder Einsatz mit unterschiedlichem Erfolg verlaufen
  • Nützlinge reagieren sehr empfindlich auf Chemie, daher sollte einige Zeit vor dem Einsatz kein chemischer Pflanzenschutz mehr erfolgt sein
  • Nützlinge sind Lebewesen und können nur kurzzeitig gelagert werden

Einsatzbedingungen

Einsatzzeit:

  • Sofort ab auftreten von Spinnmilben, bevor sich eine zu starke Spinnmilbenpopulation aufgebaut hat
  • Die Raubmilbe kann im Innenraum ganzjährig angewendet werden, wobei die Mindesttemperaturen beachtet werden sollten


Temperatur: 

  • Optimal zwischen 20°C und 35°C
  • Unter 15°C wird die Raubmilbe inaktiv.


Luftfeuchtigkeit: 

  • Optimal 65 - 70 % rF
  • Ausreichend 30 % rF
  • Die Pflanzen während des Einsatzes 1 bis 2-mal täglich mit Wasser besprühen

Einsatzort

  • Innenräume
  • Wintergarten
  • Terrasse
  • Gewächshaus

Lebenserwartung

  • Die erwachsenden Raubmilben leben ca. 2 Wochen

Anwendung

  • Tüte mit Bohnenblättern erst am Ausbringungsort öffnen
  • Dabei beim Anfassen nicht zu viel Druck auf die Blätter ausüben, da sonst Tiere zerquetscht werden können
  • Bohnenblätter in die befallenen Pflanzen legen. Möglichst schattig und nahe bei den Spinnmilben
  • Befallsherde stärker belegen
  • Randbereiche mit abdecken
  • Restliches Verpackungsmaterial (Einschlagpapier und Folien-Tüten) ebenfalls für 1-2 Tage in den Pflanzen lassen, da sich auch dort noch Raubmilben befinden können
  • Trockene Blätter können nach 5-7 Tagen entfernt werden


leichter Befall: 

  • 2-5 Tiere pro m²
  • Im Abstand von 2 Wochen wiederholen


starker Befall: 

  • 10-20 Tiere pro m²
  • Im Abstand von 2 Wochen wiederholen


Erfolgskontrolle:

Erste Erfolge sind erst nach einer Woche sichtbar.